Schotter und Wegesplitt

Nach erfolgreichem Schotter-Test und durch Hinweise von Mitgliedern der SNM-Community angestupst, bin ich bezüglich der Schotterwahl nochmals in mich gegangen. Der graue Diabas Schotter, Körnung 0.7-1.2 mm (MobaLit) zeigt sich doch in der Vergrößerung mehr rundlich, abgerundet und nicht scharfkantig. Siehe Gleisschotter – die richtige Größe macht’s

Deshalb kam für den Übergabebereich (ohne Weichen) der AwAnst der Koemo 0 R-15, Diabas, Körnung 0.8 – 1.6 mm zum Einsatz.

Arbeitsschritte:
Wegesplit (Koemo N und Z Schotter) mit Sieb aufstreuen.

 

Einbringen des Gleisschotters mit der Schotterhilfe, verteilen des Schotters mit dem Schotterbesen, entfernen des Schotters von den Schwellen mit einem kleinen Stupfpinsel.

Abkleben der Lauffläche der Schienenprofile mit Maskier Tape.

Anfeuchten des Schotters mit Sprühflasche (Wasser), einsprühen (satt) des gesamten geschotterten Bereiches mit Scenic Cement™ von Woodland Scenics.

Für den Fall, dass Nacharbeiten notwendig werden, bleibt das Maskier Tape noch auf dem Schienenprofil.

 

Update 2021-05-02

Was soll ich sagen: Alles passt! Schotter ist prima fixiert. Das Maskier Tape abziehen und dann ein Bildchen machen waren eins. So sieht nun der geschotterte Abschnitt in der Nahaufnahme aus.

Rainer Frischmann

Print Friendly, PDF & Email