LIMA V188 002 Fahrwerk-Alterung

2010-03-14: Wenn der Virus einmal zugeschlagen hat, kommt man nicht mehr los. Ich meine den Fahrzeug Alterungsvirus, das weathering. Mein Freund Jürgen (Speziguzi) stachelte mich neulich an, mit den Farblasursprays von Modelmates doch einmal ein dunkles Lokfahrwerk zu altern. Das funktioniert natürlich mit Lasuren nicht. So ein Schelm…

Für meinen aktuellen Versuch mit Material und Methoden musste ein Dummy, meine alte, motorlose V188 002 von LIMA, herhalten. Ich habe ausschließlich das Fahrwerk „behandelt“, nicht die Räder, nicht die Aufbauten, nicht die Pufferbohlen. Es handelt sich ja auch nur um einen Versuch.

Im ersten Schritt habe ich mit Vajello Transparent Acrylic 73202 Lavado Palido, Pale Wash (ein hellgrauerLasurton) das Fahrwerk benetzt, mit einem trocken Pinsel in die Ritzen verteilt und überschüssige Lasur wieder aufgenommen. Das habe ich zweimal wiederholt. Danach kam noch Durchgang mit Vajello Transparent Acrylic 73200 Lavado Sepia, Sepia Shade (ein brauner Lasurton). Die Lasur alleine reicht natürlich nicht aus, dem Fahrwerk genügen Patina zu geben.

Deshalb kamen dann wieder die schon beschriebenen Pulverfarben von Noch (NOCH Pigmentfarbe) zum Einsatz.

Bewußt habe ich beide Fahrwerkseiten unterschiedlich behandelt. Der geschätzte Leser möge selbst entscheiden, welche Verwitterung ihm besser gefällt.

Durch die Veröffentlichung dieser Alterungs-Versuche bei DSO und in anderen Foren habe ich eine Menge Feedback mit Verbesserungsvorschlägen erhalten. Beispielsweise ist das Fahrwerk insgesamt zu rostig geraten. Wie mir auch Vorbildaufnahmen der V188 zeigten, war in der Tat das Fahrwerk eher schmierig dunkel und die Aufbauten zeigten den Rost, den Zahn der Zeit, der an den Maschinen nagte.

Ich habe deshalb das rostige Fahrwerk, so wie es war, mehrmals mit Vajello Transparent Acrylic 73201 Lavado Negro, Black Shade lasiert und die noch feuchte Lasur dann mit einem trockenen Stupf-Pinsel abgenommen bzw. in die Schlitze und Ritzen verteilt. Dieses Ergebnis gefällt mir immer besser. Ebenso habe ich die Räder mit der schwarzen Lasur bearbeitet. Da bin ich aber noch nicht zufrieden mit dem optischen Eindruck.

Einen wichtigen Farbaspekt der V188 002 muß ich noch nacharbeiten: Die V188 002 hatte im Gegensatz zur V188 001 einen roten Rahmen. LIMA hat das bei seinem „Modell“ nicht berücksichtigt.

2010-04-11: Über das Wochenende habe ich die Arbeiten fortgesetzt. Zuerst wurden die Fahrwerksrahmen rot nachgezogen

und anschließend das -bereits ab Werk zu dunkle- Dach der V188 002 gealtert. Die angewandte Methode(n) habe ich bereits unter Alterung mit Farbpigmenten II und unter Alterung mit Verwitterungsspray von Modelmates ausführlich beschrieben.

Die V188 002 in voller Schönheit:

Mit ein wenig schwarzen Farbpigmenten wurden von mir die seitlichen Luftschlitze und die auf dem Dach befindlichen Luftschlitze samt Großlüfter und Auspuff nachbehandelt.

Für einen Dummy (wird Standmodell im Bahnhof sein) und den damit einhergehenden Erfahrungen in Alterungsmethoden ist mir das Werk annehmbar gelungen. Detailverliebte werden immer noch weitere Ansatzpunkte zur Verbesserung finden.

Die V188 002 an einem sonnigen Nachmittag:

Print Friendly, PDF & Email