Planung Bahnhof Höchstadt/Aisch in 1:87 (8) Gleisplanung/Modulplanung

Zeit wird es, über den Stand des Projektes zu berichten. Es hat sich ja in der Zwischenzeit doch einiges bewegt bzw. auch verändert.

Durch planen, prüfen, verwerfen und wieder planen und prüfen langte ich im August 2012 bei einer Modulgröße von 95*55 cm an. Dieses Maß ermöglicht, die Modulübergänge ohne „Schnitt durch die Weichen“ auszuführen, ist gerade noch für mich als Einzelperson handhabbar und passt, im Duett übereinander gestapelt sauber auf die Ladefläche meines PKW.

Planungsstand August 2012:

  • Die Planung wurde geändert: Von stationären Segmenten auf FREMO-kompatible Segmente bzw. Module.
  • Dem FREMO bin ich ebenfalls beigetreten. Mich haben Idee und Ideale des FREMO sowie die Teilnahme als Gast an Treffen letztlich überzeugt.

 

Der Gleisplan mit Moduldarstellung in den Originalplan einkopiert:
Skizze

 

Der Gleisplan mit Moduldarstellung und eingezeichneten Weichenbetätigungen und Modulbeinen:
Skizze

 

Die Bedienung des Bahnhofes erfolgt auf der dem Stationsgebäude gegenüberliegenden Seite. Die Modulkästen sind 10 cm hoch und auf der Ausfahrtseite (links im Bild) wird noch ein fünftes kleines Modul angesetzt, das den Rest des BÜ aufnehmen und den exakten Übergang zum FREMO Kopfprofil herstellen wird.

 

Planungsstand und Ausführungsstand April 2013:

  • Ich bin umgestiegen auf „Rolf sein Gleis“. Das vorhandene Tillig-Material habe ich weiterverkauft.

Mein Umstieg in der Planung bzw. jetzt in der Ausführung von Tillig Elite mit EW5 auf „Weinert Mein Gleis“ mit EW49-190, 1:6,6 erforderte eine nochmalige Anpassung des Gleisplanes. Hier nun in der aktuellsten Version:

Skizze

Das Gleis und Weichenmaterial ist vorhanden, mit dem Bau der Segmente für den Bahnhof habe ich begonnen.

 

Print Friendly, PDF & Email