Modellbahnausstellung in Schlüsselfeld 20./21.11.2010

Vorwort:
Diesen Bericht hatte ich ursprünglich im heute nicht mehr existierenden H0-Zweileiterforum veröffentlicht. Nachdem der Besuch in Schlüsselfeld für mich bzw. die Ausübung meines Modellbahnhobbys in der Tat wegweisend war, habe ich ihn -mit Verspätung- in meine Blog-Berichterstattung eingereiht.

Hier nun der Bericht:

Am Wochenende 20./21.11.2010 fand die Modellbahnausstellung der „Modell- und Lokalbahnfreunde Reicher Ebrachgrund“ in der Stadthalle Schlüsselfeld statt. Da musste ich unbedingt hinfahren.

Zu sehen waren z.T. sehr interessante Anlagen, Module und Segmente. Eine Verkaufsbörse war ebenfalls vorhanden. Ich will hier meine Eindrücke in Wort und Bild wiedergeben. Die Bildqualität leidet ein wenig durch die schummerige Beleuchtung der Halle und die geringe Blitz-Reichweite.

Ich war äußerst positiv überrascht von den ausgestellten Anlagen. Der verstanstaltende Club zeigte seine inzwischen auf geschätzte 20 Meter gewachsene Modulanlage mit der Nachbildung des Schlüsselfelder Bahnhofes. Die Gebäude sind authentisch nachgebildet und entstanden in Handarbeit. Gleismaterial und rollendes Material sind von Märklin:

Auf einer Länge von 7 Metern gab es ein H0-Modularrangement mit dem Nachbau des Frensdorfer Bahnhofes. Es handelt sich hier um Fremo-Module. Das längere und nette Gespräch mit dem Erbauer (inzwischen -August 2011- habe ich ihn in Regensburg wiedergetroffen. Es ist Andreas Lüneburg.) gab mir viele Informationen zum gezeigten Vorbild und auch zu FREMO.

Sehr interessant in Gestaltung und Linienführung war die US H0e Anlage „The Sweetwater and Fillitown Railroad„. Die Bilder sprechen für sich.

Den Bahnhof Fladungen zeigten -ebenfalls als originalgetreuen Nachbau- der Modelleisenbahnclub Mittelschmalkalden e.V. auf ihrer H0 Segment-Anlage „Bahnhof Fladungen nach 1950

Das war mein -hoffentlich interessanter- Bericht aus Schlüsselfeld.

Print Friendly, PDF & Email