Farbe kommt ins Spiel: Die Gebäudemauern

Auf der Baustelle Höchstadt/Aisch hat sich wieder etwas getan. Nicht viel, aber der Mensch freut sich.

Fenster-Umrandungen:
Wie sollte ich vorgehen, da doch noch hellgraue Fensterumrandungen gemacht werden mussten? Die erste Idee war, vor dem färben der Wände diese Umrandungen abzukleben und somit die weißgraue Grundierung für die Umrandung stehen zu lassen. Das erwies sich als sehr aufwändig. Ich entschied mich dann dafür, erst die kompletten Wände zu streichen und anschließend pro Fensterfront durchgehend abzukleben und die Umrandungen anzubringen. Quasi einen um die Umrandung größeren Fensterausschnitt freizustellen.

Farbwahl:
Zugegeben, die Gebäudewände zu färben hat mich gedanklich/planerisch schon eine zeitlang beschäftigt. Welcher Farbton sollte es sein? Mit einer RAL-Tafel am Originalgebäude landete ich bei Safrangelb. Ausprobiert, Fehlanzeige, zu gelb! Nächster Versuch mit Pastellgelb (RAL1034), Fehlanzeige, gefällt mir nicht, passt nicht.

Da kam ich auf die Idee, die Wände mit Dispersionsfarbe zu streichen. Versuche führte ich auf einem Probematerialstück durch. Die Farbe trocknete schön matt auf. Allerdings waren die Pinselstriche gut zu sehen. Ich nahm dann eine kleine Schaumstoffwalze um die mit dem Pinsel aufgetragene Farbe zu „verteilen“. Das gab eine brauchbare Oberfläche.

Dann strich ich matte Acryl-Dispersionsfarbe Terrakotta mit dem Pinsel auf und verteilte/glättete die Oberfläche mit der Schaumgummiwalze. Prima. Die Oberfläche gefiel mir, der Farbton war allerdings insgesamt zu dunkel.
Mauern terrakotta

Also neuen, helleren Farbton gewählt: Lachs. Die gleiche Prozedur wiederholt. Das Ergebnis stellte mich sehr zufrieden.

Ein kurzer Blick auf Farbgebinde und Schaumstoffwalzen:
Farbgebinde und Schaumstoffwalzen

Jetzt von der Gleisseite aus betrachtet:
Mauern lachs, Gleisseite

Und hier mit provisorisch aufgelegtem unbearbeiteten Wellblech-Vordach
Mauern lachs, Gleisseite

Die nächsten Arbeitsschritte:

  • Fensterumrandungen streichen
  • Fenster und Türen einkleben
  • Beschriftung aufbringen
  • Fensterbretter anbringen
  • Sockelmauerwerk anbringen
  • Außentreppe zur Straßenseite
  • Patinierung

 

Print Friendly, PDF & Email