Fotografier-Modul – Staubschutz

Genau die Frage nach dem Staubschutz stellte ich mir nach Fertigstellung des Foto-Dioramas. Zur Überlegung stand ein Sperrholz-Aufsatz oder eine Plexiglas-Haube. Ich habe mich für eine Plexiglas-Haube entschieden, da ich damit das Fotodiorama sowohl in meinem Hobbyraum als auch im Arbeitszimmer staubgeschützt stehen und sehen lassen kann. Nach einer kurzen Markt-Recherche entschied ich mich, einen Bausatz von Sora zu bestellen. Gesagt, getan. Montag bestellt und heute (Mittwoch) eingetroffen. Beim Zusammenbau der Haube muss man sich genau an die Montageanleitung halten. Auch vor dem Zusammenstecken mal auf die Plexi-Scheibe sehen, auf welcher Seite die Senkbohrung für die Schraube angebracht ist. Alle Teile sitzen passgenau. Diesen Hersteller kann ich ruhigen Gewissens empfehlen.

Verbindung der Acrylglasscheiben

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu “Fotografier-Modul – Staubschutz

  1. Hallo Carsten,

    da freue ich mich aber, wenn Du ins Grübeln kommst. Die Mädels und Jungs von Sora hatten da wirklich eine pfiffige Idee mit ihren Maß-Vitrinen.

    Ich habe übrigens die Version ohne Boden genommen. Das war für meine Anforderung genau richtig. Sollte ich einmal ein weiteres Diorama bauen, dann könnte ich Maße und Ausführung noch optimieren.

    Gruß, Rainer

  2. Hallo Rainer,

    da komme ich doch glatt ins Grübeln – habe nämlich auch schon öfter über so eine Lösung nachgedacht.

    Gruß, Carsten

  3. Hallo Gunnar,
    die Konstruktion ist verwindungssteif, Du hast also keine „Schlabberteile“ in der Hand. Zur Verbindungstechnik habe ich oben ein Foto hinzugefügt. Aussagefähiger ist natürlich die Montageanleitung von Sora (pdf). Dort siehst Du genau, wie die Platten mit Nut, Zapfen und Verschraubung verbunden werden.

    LG Rainer

  4. Hallo Rainer,

    das sieht gut aus! Mich würde interessieren, wie stabil die ganze Konstruktion ist (Verwindungssteifigkeit) und wie die Plexiteile untereinander befestigt sind. Könntest DU von der Verbindung ein Foto einstellen?

    LG Gunnar

Kommentare sind geschlossen.