Das goldene Gleis 2019 – Sonderfahrt mit der DFS

Nicht nur ein Preisausschreibengewinn

Im Februar 2019 hatte die Verlagsgruppe Bahn ihre Leser zum zwölften Mal aufgerufen, die Sieger für herausragende Modelle, Zubehör und Technik im Wettbewerb „Das goldene Gleis” zu küren.

Die Ergebnisse standen im Mai fest und die Leser der MIBA, des Eisenbahnjournals und anderer VGBahn-Zeitschriften konnten bei der Verlosung von 30 Teilnahmekarten mitmachen. Es gehört eigentlich nicht zu meinen hervorstechenden Eigenschaften, bei Preisausschreiben zu gewinnen, aber diesmal war mir die Glücksfee hold. Mir war es vergönnt, als Gewinner einer Leser-Teilnahmekarte an der Sonderfahrt mit der Dampfbahn Fränkische Schweiz (DFS) und der anschließenden Preisverleihung teilzunehmen.

Den Tagesablauf zitiere ich aus der MIBA, Heft 05-2019:

„Wir treffen uns am Bahnhof Ebermannstadt, wo der Sonderzug pünktlich um 11:30 Uhr abfährt. Während der Fahrt ist für das leibliche Wohl gesorgt. Und auch die Fotofreunde kommen nicht zu kurz, denn unterwegs nehmen wir uns die Zeit für einen Fotohalt mit Scheinanfahrt. Zurück in Ebermannstadt erfolgt die diesjährige Preisverleihung der Goldenen Gleise 2019 von 15 bis 18 Uhr im Festsaal. In diesem stilvollen Ambiente wird wie in jedem Jahr „Mr. Eisenbahn Romantik“ Hagen von Ortloff die Veranstaltung mit launigen Anekdoten moderieren.“

Jetzt aber zu meiner Bilderstory, deren Schwerpunkt natürlich auf der Sonderfahrt mit der DFS liegt.

Wir sind in Ebermannstadt, Endpunkt der Regionalbahn Forchheim-Ebermannstadt und gleichzeitig Startpunkt der Museumsbahnstrecke Ebermannstadt-Behringersmühle.

Die Donnerbüchsen werden von der V36 235 am Gleis 2 bereitgestellt,

währen die ELNA 6 noch Wasser fasst.

Auf dem Bahnsteig wuchs die Zahl der Mitreisenden langsam aber stetig an. Es waren noch 10 Minuten Zeit bis zur Abfahrt des Zuges.

Der Sonderzug hat den Bahnhof verlassen und befindet sich nun unter der Wegüberführung kurz vor dem Bedarfshaltepunkt „Wilhelmshöhe“. Auch HvO war an Bord, selbstverständlich auch eines (von mehreren) Videoteams.

 

Unser Sonderzug überquert die Wiesent auf der Brücke unterhalb der Ruine Neideck. Wir hatten die Neideck bereits umfahren, da musste ich aber nochmal einen „Nachschuß“ wagen.

Kleiner Zwischenhalt in Muggendorf, Zeit für die „Außen-Videoteams“ zu den nächsten Aufnahmeorten vorauszufahren.

„Dampfkochen“ im Bahnhof Gößweinstein, die Hindenburgbrücke wird überquert, Vorbeifahrt an der Stempfermühle, wir nähern uns der Endstation Behringersmühle.

Dort angekommen, gab es ein leckeres kaltes Buffet für die Teilnehmer. Die Zeit reichte auch, für kurze Gespräche mit Bernd Lenz und Michael Schnellenkamp.

Inzwischen wurde die Lok umgesetzt. Der Zugführer legt im Endbahnhof die Weiche um.

Fotografieren war angesagt, in Klein- und Großgruppen.

Nachdem alle Teilnehmer „gestärkt“ und die Fotos „im Kasten“ waren, ging es auf die Rückfahrt nach Ebermannstadt. Kurz vor Streitberg ein Halt auf freier Strecke mit anfolgender Scheinan- und -vorbeifahrt. Der Zug fuhr leer bis zum Bahnhof Streitberg und die Fahrtteilnehmer durften einen kleinen Fußmarsch absolvieren, bevor sie wieder einsteigen konnten.

Die Schein-An- und -vorbeifahrt habe ich in einem kleinen Videoclip festgehalten.

Wir erreichen Ebermannstadt, fahren am Scheunenviertel vorbei…

…und freuen uns nun auf den zweiten Teil der Veranstaltung. Zu Fuß ging es zum Saal des Gasthauses Sonne 29, wo die Verleihung der Preise erfolgte.

Blick auf einen Teil der aufgereihten Preisträger

Das Objekt der Begierde

Tischlein deck dich, gut vorbereitet präsentierte sich der Sonnen-Saal. Der Saal ist voll…

…und Hagen v. Ortloff moderiert in gewohnt lockerer Weise die Preisverleihung. Im Bild, stellvertretend für alle Preisträger die Übergabe des goldenen Gleises durch Martin Knaden, Chefredakteur der MIBA, an Bernd Lenz und an Michael Schnellenkamp.

Auch für uns Teilnehmer gab es Präsente von Rietze, IGE Erlebnisreisen und der Verlagsgruppe Bahn. Herzlichen Dank dafür.

Es war mein Ziel, einen interessanten Bilderreigen dieses Wettbewerb-Abschlusstages zu präsentieren und auf diesem Weg der VGBahn und der DFS Danke zu sagen, für einen wunderbaren Tag. Bedanken möchte ich mich auch bei meinem Freund Arnold, der die Sonderfahrt „auf der Straße entlang der Strecke“ begleitete und mit vielen Fotos (gekennzeichnet mit AS) zu dieser Story beigetragen hat.

Rainer Frischmann

Print Friendly, PDF & Email