Planung Bahnhof Höchstadt/Aisch in 1:87 (7) Zwischenbilanz

Mein Projekt Höchstadt/Aisch ist ja ein Anlagenprojekt und nicht nur der Bau des Stationsgebäudes. Die Baustelle „Stationsgebäude“ ruht derzeit, bis alle Zulieferungen eingetroffen sind.

Gleisplanung, Gleismaterial, Antriebe:
Meine Gleisplanung erledige ich nach wie vor und mit steigender Performance mit Anyrail. Die Gleisplanung ist weitestgehend abgeschlossen. Zum Einsatz kommt Tillig Elite. Die Weichen werden Typ EW3 sein, die Doppelweiche Rechts-Links vom Typ Typ DWZR habe ich bei Günter Weller in Auftrag gegeben. Für die Handantriebe verwende ich die von Martin Meiburg (Outbus-Werke). Beim FREMO-Treffen in Rohr hatte ich die Gelegenheit u.a. die Stangen-Antriebe von Martin Meiburg life zu sehen. Außerdem hat mir Martin Meiburg auch im Vorfeld meine technischen Fragen ausführlich beantwortet.

Oberbau:
Von meinem ursprünglichen Vorhaben, in „offener Rahmenbauweise“ auf meinem Winkelprofil-Unterbau fortzufahren bin ich abgekommen. Ich werde den Bahnhof in Segmentbauweise herstellen (50|100|50|100|50). Die Segmenteinteilung ist so gewählt worden, dass keine Weichenstraße durch eine Segmentgrenze unterbrochen wird. Die fertigen Segmente werden dann auf dem Winkelprofil-Unterbau so befestigt, dass sie jederzeit abgenommen und auch transportiert werden könnten. An der Segmentgrenze zur Strecke kann (und müsste) jederzeit ein Übergangsmodul mit passendem FREMO-Profil bzw. dem Standardprofil anderer Modulnormen befestigt werden. Damit halte ich mir vielfältige Optionen offen, den Bahnhof an anderer Stelle zeigen zu können. Die Betonung liegt auf „Optionen offenhalten„.

Segmenteinteilung
Segmenteinteilung

Das Bild zeigt den Bahnhofsgleisplan in Tillig Elite Material und die eingezeichneten Segmentkästen:

Hintergrundkulisse und Beleuchtung:
Hier bin ich total inspiriert von Oli’s Bürobahn. Mein Winkelprofil-Unterbau ermöglicht mir, die Mittelgrundkulisse, deren Befestigung und „Überdachung“ in ähnlicher Form auszuprägen, wie Oli es bei seiner Bürobahn zeigte. Dieser Plan reift in meinem Hirn und als Handskizze:
Skizze

Soweit, so gut. Ihr seht also, ich raste und roste nicht sondern bin nah am Ball.

Print Friendly, PDF & Email