Post Focus – Focus Stacking, neue Freude am Fotografieren

Seit Anfang des Jahres beschäftigte ich mich immer wieder mit dem Stichwort Focus Stacking, also Makro-Modellaufnahmen zu erzeugen die „von vorne bis hinten“ scharf sind. Mein Freund Bruno setzte mir einen weiteren „Floh ins Ohr“, das Stichwort Post Focus. Nachdem ich ein ausgewiesener Fotografier-Laie bin, kamen die bekannten Methoden der manuellen Erzeugung unterschiedlich scharfer  Fotoserien und deren Zusammenfügen auf dem PC für mich nicht in Frage.

Was ist Post Focus?
(bei Panasonic seit Ende 2015 in einigen Kameramodellen verfügbar)? Ich zitiere, verkürzt:
„Serienaufnahmen in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) werden mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen, wobei der Fokus bis zu 49 Bereiche mit unterschiedlichen Fokuspunkten durchfährt – von Nah zu Fern.

Bedienen lässt sich die Funktion ganz unkompliziert per Touch: Im Wiedergabemodus den gewünschten Fokusbereich auf dem Touchscreen wählen und die Kamera stellt das Bild anschließend entsprechend der Eingabe automatisch scharf.“

Was ist Focus Stacking
(bei Panasonic Modellen mit serienmäßigem Post Focus als Firmwareupdate erhältlich seit Herbst 2016) Ich zitiere, verkürzt:
„Die Focus Stacking-Funktion ermöglicht es, zuerst mehrere Fotos mit unterschiedlichen Entfernungseinstellungen aufzunehmen (Post Focus).

Anschließend kann der gewünschte Schärfebereich durch Auswahl der Schärfeebenen per Touch zu einem neuen Bild zusammengefügt werden (Stacking=Stapeln). Bis hin zur Möglichkeit, das Bild automatisch in der Kamera zu einem neuen Bild mit einer von vorn bis hinten reichenden Schärfentiefe zusammenzusetzen. Die sonst übliche Nachbearbeitung am Computer entfällt.“

Umsetzung
Meine bisherige Kamera, eine Panasonic Lumix FZ200, konnte leider nicht per Firmware-Update zu Post Focus aktualisiert werden. Es fehlt die 4K-Technologie. Nach einem ausgiebigen Modell. und Preisvergleich entschied ich mich dafür, die FZ200 zu verkaufen und dafür eine Panasonic Lumix GX80 anzuschaffen.

Im Mai unternahm ich meine ersten „Gehversuche“. Auf dem FREMO:87-Treffen in Gochsheim konnte ich die Kamera testen bzw. deren Bedienung erlernen.

Hier ein paar Beispiele, bei denen ich die einige Bilder mit unterschiedlichem Fokus ausgewählt habe und als letztes Bild das in der Kamera gestackte Bild zeige.

Das geht bestimmt noch besser, aber ich übe ja noch.

 

Rainer Frischmann

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar