Tipp: Lokgehäuse abspreizen leicht gemacht

Immer wieder begegnete mir der Tipp, zum abspreizen des Gehäuses bzw. zur Fixierung des abgespreizten Gehäuses Zahnstocher zu verwenden. Das habe ich auch bislang erfolgreich praktiziert.

Da kam mir die Idee, diese kleinen runden spitzen Zahnstocher (die ich immer mit angehaltener Atmung reinspreizte) durch flachere Holzmundspatel (unsteril, 150*20mm) zu ersetzen. Siehe da: Sie sind leichter unter das angespreitzte Gehäuse zu bringen, lassen sich, weil flächig breit (und nicht schmal und rund) viel besser auch noch nachträglich positionieren.

Die Zutaten: Links Zahnstocher, rechts Holzmundspatel:

Die Spatel sind seitlich eingeführt (bei der gezeigten V80 würde ein Spatel pro Lokseite reichen):

Gleiche Ansicht von unten:

Seitdem verwende ich nur noch diesen Cent-Artikel aus dem Medizin- und Laborbereich um Lokgehäuse zum abnehmen abzuspreizen.

Print Friendly, PDF & Email