Alterung mit Farbpigmenten

Als Basis für meinen ersten Versuch einen Güterwagen mit Pigmentfarben zu altern, diente ein holländischer GTOW von Roco aus dem 3er-Pack. Verwendet habe ich NOCH Pigmentfarbe und Fixierspray, die echte Steinkohle stammt von der Klasse Kohlen AG.

Nach dem Studium verschiedener Anleitungen und Erfahrungsberichte habe ich frisch und munter darauflos gearbeitet und bin das Risiko eingegangen, den Wagen zu verunstalten.

So sah der erste Versuch aus:

und so der zweite Wagen:

Wenn die Anfangs-Ängste überwunden sind, macht’s richtig Spass.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Alterung mit Farbpigmenten“

  1. Hallo Peter,

    danke für das Feedback. In der Tat hast Du Recht, eine Schritt-für-Schritt Darstellung fehlt noch. Ich werde das demnächst an einem weiteren Waggon nachholen und hier zeigen.

    LG
    Rainer

  2. Hallo Rainer,

    insbesondere der zweite Wagen ist Dir gut gelungen. Man muss tatsächlich ganz genau hinsehen, um den Wagen als Modell zu „entlarven“.
    Ich hätte gegen eine detailliert bebilderte „Schritt-für-Schritt“-Anleitung nichts einzuwenden.

    VG
    Peter.

Kommentare sind geschlossen.