Planung Bahnhof Höchstadt/Aisch in 1:87 (1)

Bahnhof HöchstadtIm Verlauf des letzten Jahres erkannte ich immer mehr, dass meine ursprüngliche Planung nicht gut genug zu realisieren sein wird, den Bahnhof Ebermannstadt als „Freistilbauwerk nachzuempfinden“ und in mein Anlagenkonzept einzubinden. Vor allem die Längenausdehnung müsste ich von vorbildgerechten 6 Metern auf die mir zur Verfügung stehenden 3,80 Meter stauchen. Das sieht bestimmt nicht mehr gut aus.

Den letzten Ausschlag zur Änderung meiner Planungen gab wohl mein Besuch der Modellbahnausstellung in Schlüsselfeld im November 2010. Dort waren u.a. die Bahnhöfe Frensdorf und Schlüsselfeld in 1:87 zu sehen.

Ich begann, mich für den Bahnhof Höchstadt(Aisch) -Endstation der inzwischen aufgelassenen und größtenteils abgebauten KBS 822- zu interessieren.

Quellen:

  • Objektsammlung/Dokumentationsstelle im DB Museum Nürnberg
  • Die Website lokalbahn-reminiszenzen.de von Thomas Englich (auch bekannt als Onkel Tom)
  • Bildberichte auf den Seiten von DSO: Link1 , Link2 , Link3
  • Die Website von Christian Krodel über die Hirtenbachtalbahn
  • Die Website von Daniel Vielberth „Gleistreff“ über die Hirtenbachtalbahn
  • Das Büchlein „Lokalbahn Forchheim-Höchstadt“ von Günther Klebes (vom Autor selbst erhalten)
  • Und Bilder von Höchstadt auf der Seite meinestadt.de
  • Über Google Earth holte ich mir einen Lageplan des Bahnhofes Höchstadt um die Längenausdehnung festzustellen:

Bahnhof Höchstadt Aisch

Hurra, die Originallänge des Bahnhofes von etwa 320 Metern ergibt in 1:87 eine Länge von etwa 3,70 Metern Das passt wunderbar in meine Planung und die bereits durchgeführten Grundrahmen-Aufbauten!

Bahnhofsgebäude:
Als nächstes ging ich noch auf Fotopirsch, um mit meinem ans Gebäude angelehnten Meterstab verwertbare Aufnahmen des Höchstädter Bahnhofsgebäudes zu schießen:
Bahnhofsgebäude mit Eich-Meter

Wie man mir sagte, soll das Gebäude möglicherweise in naher Zukunft abgerissen werden. Da war es „höchste Eisenbahn“ für diesen Job. Nachdem das Bahnhofsgebäude leider nicht aus einem Bausatz zu komponieren ist, werde ich zum Selbstbau greifen.

Ich bin seit gestern dabei, die Fotofgrafien zu bemaßen und das Gebäude „zu planen“. Als Material werde ich Polystyrol weiß, matt, von Modulor und Bauteile von Auhagen nehmen.

Gleisplan:
Gleisplan Höchstadt
Den Gleisplan des Bahnhofes Höchstadt habe ich mit Rocoline Gleisen und AnyRail4 geplant.

24.01.2011:
Heute musste ich feststellen, dass das bemaßen von Fotografien und die anschließende Zeichnung zu erstellen schon sehr mühsam ist. Deshalb habe ich eine E-Mail-Anfrage an die Dokumentationsstelle des DB Museums Nürnberg gerichtet und um Hilfe bei der Recherche gebeten. Meine Suche gilt in allererster Linie Originalplänen der Höchstädter Bahn-Gebäude.

Den Hinweis auf das DB-Archiv und auch das Verkehrsarchiv gab mir Günther Klebes, Autor verschiedener Publikationen zu Lokalbahnen im fränkischen Raum. Von Günther Klebes erhielt ich auch noch einen Kontakt in Höchstadt genannt, der eine umfangreiche Bildersammlung zum Thema besitzt, die mir auch in den nächsten Tagen zugänglich sein wird.

Ich habe momentan viel Spass am Recherchieren, telefoniern, sichten und planen. Hier nun meine nächsten Schritte, aktualisiert:

Die nächsten Schritte:

  • Recherche zu Gebäuden und Gleisplan fortsetzen/vertiefen (DB, Verkehrsarchiv).
  • Weitere Bildquellen zusammentragen (lokaler Kontakt).
  • Bahnhofsgebäude anhand von Originalplänen (aus DB-Recherche?) bemaßen und als Bauplan aufbereiten oder Bahnhofsgebäude anhand meiner Fotografien bemaßen und Bauplan zeichnen.
  • Material festlegen und beschaffen.
  • Bahnhofsgebäude bauen.

Edit 13.02.2011, Quellenverzeichnis aktualisiert.

Print Friendly, PDF & Email