Lückenschluss

Zuletzt hatte ich kurz von der anstehenden „Querung des Versorgungsganges“ berichtet. Wir befinden uns also hier im Gleisplan.

 

Inzwischen ist die herausnehmbare Trassenbasis für den weiteren Ausbau fertiggestellt. Hier noch ein paar Arbeitsschritte.

Etwas Styrodur entfernt um Platz für die Querung zu erhalten, die Styrodur-Schnittfläche mit einem Holzleistchen abgeschlossen und den Segmentkasten etwas aufgefüttert:

Länge und Auflagepunkte der Trassenbasis durch auflegen und probieren ermittelt, Längs- und Querverstrebung angebracht:

Die Trassenbasis wird auf beiden Auflageseiten mit 6mm Rillen-Dübeln/Formenpassstiften positioniert/fixiert:

Die Trassenbasis liegt plan, stabil, nicht verrückbar. Im nächsten Schritt kommt die eigentliche Trasse auf die Trassenbasis:

Die mechanische Verbindung steht, ebenso die elektrische Verbindung. Die Gleise auf dem Übergang liegen noch lose auf. Die Einfahrweiche A1 ist positioniert, verdrahtet, das Hebelgewicht farblich als „Weiche mit Grundstellung“ gekennzeichnet.

Der Lückenschluss zwischen Einfahrweiche A1 und den Gleisen 1 und 2 steht bevor. Wo habe ich denn nur den goldenen Gleisnagel hingelegt? ^^

Der Lückenschluss ist vollzogen. Die V36 hat bereits eine Prüffahrt unternommen und alles für gut befunden. Dann kann’s ja weitergehen Richtung Waggon-Speicher.

 

 

Print Friendly, PDF & Email